Geschichte

Der Jugend-Europa-Cup der ARGE ALP Länder wurde 1996 auf Initiative der
Jugendbetreuer in der ARGE ALP Region als inoffizielle
Europameisterschaft für Landesauswahlmannschaften ins Leben gerufen.
Ende des Jahres 2005 haben die ARGE ALP Länder ihre Unterstützung eingestellt. Die
beteiligten Faustballer beschlossen darauf hin, den Wettbewerb unter dem Namen Jugend-
Europa-Cup bestehen zu lassen und sich um eine noch weiter gestreute Beteiligung- über
den Bereich der ARGE ALP-Länder hinaus- zu bemühen. Durch den Zuwachs der Verbände
aus Schleswig-Holstein (2009), Bremen und Niedersachsen,
sowie der Schweizer „West-Erweiterung“ Aargau ist diese Absicht vor allem 2010 ein
Die wichtigsten Regionalverbände Europas sind fast alle vertreten.
An diesem Pokal-Wettbewerb, der in Turnierform durchgeführt wird, können
Auswahlmannschaften der männlichen und weiblichen Jugend U18 und U14 der
Landesverbände (Regionalverbände) der europäischen Faustballnationen teilnehmen.
Sinn dieser Veranstaltung ist es, die jungen Nachwuchsspieler/Innen aus den vorgenannten
Ländern im sportlichen Wettkampf zusammen zu führen, bestehende
Voreingenommenheiten abzubauen und den europäischen Gedanken im Gespräch und in
Um den sportlichen Charakter für die Jugendlichen zu unterstreichen soll bei dieser
Veranstaltung ein generelles Rauch- und Alkoholverbot eingehalten werden.
Der Jugend-Europacup findet jährlich in wechselnder Folge in einem der
Länder Deutschland, Italien, Österreich und der Schweiz statt.
Bis 2015 wurde der Jugendeuropapokal an folgenden Orten ausgetragen:

Jahr                 Veranstalter                          Ort/Land

1996                STV Widnau                          Widnau/CH

1997               ATSV Salzburg                       Salzburg/A

1998               TS Friedrichshafen               Friedrichshafen/D

1999               TV Fürth                                 Fürth/D

2000              STV Widnau                            Widnau/CH

2001              TV Karlsdorf                           Karlsdorf/D

2002              ASKÖ Seekirchen                  Seekirchen/A

2003              TV Haibach                            Haibach/D

2004              TV Zainen-Maisenbach       Bad Liebenzell/D

2005              STV Widnau                          Widnau/CH

2006             ASKÖ Seekirchen                  Seekirchen/A

2007             SV Wacker Burghausen       Burghausen/D

2008             Union Schwanenstadt         Schwanenstadt/A

2009             FB Jona Rapperswil              Jona/CH

2010             TV Weil 1884                         Weil am Rhein/D

2011             SATUS Sportverein              Frauenfeld/CH

2012             UNION Greisinger Münzbach  Münzbach/A

2013             SVD Diepoldsau-Schmitter       Diepoldsau/CH

2014             TSV Niedernhall                       Niedernhall/D

2015             SVD Diepoldsau-Schmitter   Diepoldsau/CH